"Wir sind bereit": Salzburg schießt sich für Bayern warm

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Der österreichische Spitzenklub Red Bull Salzburg ist für das mit Spannung erwartete Duell in der Champions League gegen Bayern München gerüstet.

Die Mannschaft von Trainer Jesse Marsch gewann die Generalprobe für das Spiel der Gruppe A am Dienstag (21.00 Uhr) gegen die WSG Tirol deutlich mit 5:0 (2:0).

"Jetzt haben wir am Dienstag eine unglaublich große Prüfung, wir sind bereit", sagte Marsch vor dem ersten Pflichtspiel des österreichischen Meisters gegen den Triple-Sieger.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Auch Dreifach-Torschütze Noah Okafor wollte sich mit dem sechsten Liga-Erfolg im sechsten Spiel der Salzburger nicht lange aufhalten: "Ich habe Selbstvertrauen getankt. Jetzt schauen wir nach vorne auf den FC Bayern München."

Marsch hatte sein Team nach dem 2:3 in der Königsklasse bei Atletico Madrid gehörig durcheinandergewirbelt, um Kräfte für den Vergleich mit dem deutschen Fußball-Rekordmeister zu schonen.

Die Partie am Dienstag findet nach der jüngsten Verschärfung der Corona-Verordnungen in Österreich ohne Zuschauer statt. Gegen Tirol waren noch 1500 Fans zugelassen. "Es ist so schade, dass wir 'Auf Wiedersehen' zu den Fans sagen mussten, schrecklich!", sagte Marsch.

Verzichten muss der RB-Coach gegen die Münchner auf Topscorer Patson Daka. Der hatte sich gegen Atletico eine Oberschenkelverletzung zugezogen und fällt möglicherweise für den Rest des Jahres aus.

Die Bayern führen nach zwei Spieltagen die Gruppe A mit sechs Punkten an. Salzburg weist nach einem Remis gegen Lokomotive Moskau und der Niederlage gegen Atletico einen Zähler auf.

Zwischen RB Salzburg und dem FC Bayern hatte es bisher nur ein Testspiel gegeben: Im Januar 2014 verloren die Münchner mit 0:3, schonten dabei aber ihre Stars Franck Ribery, Arjen Robben, Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm.