Berger hakt DTM-Rennjahr noch nicht ab

dpa
Sport1

DTM-Boss Gerhard Berger hat in der Zukunftsfrage der Krisenserie um Geduld geworben.

"Es sind schwierige Tage für uns", räumte der ehemalige Formel-1-Pilot in einer Video-Botschaft an die Fans des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) ein. "Momentan führen wir viele Gespräche hinter den Kulissen."


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Mit Blick auf eine Saison 2021 sagte der 60-jährige Österreicher: "Die Frage müssen wir mit allen Beteiligten klären. Es wird auch sicher noch einige Zeit dauern. Ich will euch aber persönlich informieren, wenn es was Neues gibt."


Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Nach der überraschenden Ausstiegsankündigung von Audi zum Jahresende bleibt als Hersteller für 2021 derzeit nur BMW. Damit droht der DTM das Aus.

Berger will mit seinem Team angesichts der Corona-Pandemie "alles dafür tun", um "sobald wie möglich die Autos wieder auf die Strecke zu schicken".


Sein ganzes Engagement gelte momentan der Saison 2020. "Ich hoffe, dass wir im zweiten Halbjahr dieser Saison noch tolle Rennen zeigen können."

Diese würden aber aller Voraussicht nach erstmal ohne Zuschauer stattfinden müssen. Der Saisonauftakt war zuletzt für den 10. bis 12. Juli auf dem Norisring vorgesehen.

Lesen Sie auch