Bericht: Carlo Ancelotti könnte Italiens Nationalelf übernehmen

Übernimmt Carlo Ancelotti erstmals als Cheftrainer eine Nationalmannschaft? Er gilt als ernsthafter Kandidat für die Nachfolge Venturas bei Italien.

Carlo Ancelotti könnte offenbar die italienische Nationalmannschaft übernehmen. Das berichtet die SportBild. Demzufolge ist der frühere Trainer des FC Bayern München ein ernsthafter Kandidat. 

Die Squadra Azzurra war am Montagabend im Playoff-Rückspiel gegen Schweden nicht über ein 0:0 hinausgekommen und verpasst somit nach dem 0:1 im Hinspiel erstmals seit 1958 die Teilnahme an einer Weltmeisterschaft. 

Trainer Gian Piero Ventura wurde in der Folge naturgemäß als Hauptschuldiger für das Desaster ausgemacht. An einen freiwilligen Rücktritt scheint der 69-Jährige jedoch nicht zu denken. "Ich habe noch nicht mit dem Verbandspräsidenten Carlo Tavecchio gesprochen. Es kommt nicht auf mich an. Ich bin nicht die Person, die diese Entscheidung zu treffen hat", sagte Ventura.

"Wir sind zutiefst betrübt"

Wie es im Traineramt Italiens weitergeht, könnte sich offenbar schon am Mittwoch entscheiden. "Wir sind zutiefst betrübt und enttäuscht aufgrund der verpassten Weltmeisterschafts-Qualifikation. Das ist ein sportlicher Misserfolg, der eine gemeinsame Lösung braucht. Und deshalb habe ich für morgen eine Versammlung des Verbands einberufen, um eine gründliche Analyse vorzunehmen und um Entscheidungen für die Zukunft zu treffen", erklärte Tavecchio der Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag.

Ancelotti sei der ideale Kandidat für den Posten, sagte der ehemalige Vize-Verbandspräsidenten Demetrio Albertini am Dienstag. "Die Wahl eines Nationalcoachs ist immer schwierig, weil immer jemand unzufrieden ist. Doch der Name Ancelotti könnte auf viel Zustimmung stoßen", sagte Albertini.

Auch Italien-Trainerlegende Arrgio Sacchi sprach sich für den Ende September bei Bayern München entlassenen Trainer aus. "Ancelotti ist ein großartiger Coach. Wollen wir ihm helfen, die Nationalelf zu übernehmen, müssen wir diese Niederlage genau prüfen. Sie kommt nach zwei für Italien verheerenden Weltmeisterschaften", sagte Sacchi, der die Squadra Azzurra von 1991 bis 1996 trainiert hatte.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen