Bericht: FC Barcelona soll 45-Millionen-Angebot für Neuzugang Trincao erhalten haben

Goal.com

Der FC Barcelona soll ein Angebot für Neuzugang Francisco Trincao in Höhe von 45 Millionen Euro abgelehnt haben. Das berichtet die katalanische Mundo Deportivo. Erst im Januar hatte der Verein den Transfer des 20-Jährigen verkündet, der nach der aktuellen Saison vom SC Braga kommen wird.

Bereits wenige Tage nach der offiziellen Verkündung soll Trincaos Berater Jorge Mendes mit der Offerte eines namentlich nicht genannten Vereins auf den FC Barcelona zugekommen sein. Ein Abschied des Angreifers, bevor dieser erstmals zum Einsatz gekommen ist, sei für Präsident Josep Maria Bartomeu jedoch nicht infrage gekommen.

FC Barcelona: Trincao kommt zur neuen Saison vom SC Braga

Trincao hat beim FC Barcelona einen bis 2025 datierten Vertrag unterschrieben, die Rückrunde der laufenden Saison verbringt der portugiesische U21-Nationalspieler in Braga. Er wird in seiner Heimat als eines der größten Talente Portugals angesehen.

Für die Dienste des 20-Jährigen bezahlt der FC Barcelona 31 Millionen Euro, Trincaos fixe Ablösesumme beim spanischen Meister beträgt anschließend 500 Millionen Euro. Für den SC Braga kommt Trincao bislang auf 30 Einsätze, in denen ihm sieben Tore und neun Vorlagen gelangen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch