Bericht: FC Bayern mit erstem Angebot für Pierre Kalulu von Olympique Lyon

Goal.com

Der FC Bayern zeigt offenbar Interesse am französischen U20-Nationalspieler Pierre Kalulu von Olympique Lyon. Wie der Radiosender RMC Sport berichtet, soll der deutsche Rekordmeister bereits ein erstes Angebot abgegeben haben, das von der Familie des Rechtsverteidigers jedoch abgelehnt worden sei.

Demnach sei der 19-Jährige zunächst für die zweite Mannschaft des FCB in der 3. Liga vorgesehen gewesen und sollte so an den Profikader herangeführt werden - eine Perspektive, die Kalulu offenbar nicht überzeugt haben soll. Über ein zweites Angebot sollen die Bayern-Verantwortlichen daher aktuell beraten. 

Lyon bemüht sich um Vertragsverlängerung mit FCB-Transferziel Kalulu

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die rechte Abwehrseite bleibt beim FC Bayern eine Baustelle, nachdem der von Real Madrid ausgeliehene Alvaro Odriozola bislang keinen bleibenden Eindruck an der Säbener Straße hinterlassen konnte und den Verein deshalb nach der Saison mutmaßlich verlassen wird.

Während der FC Bayern demnächst einen zweiten Vorstoß bei Kalulu wagen könnte, bemüht sich Lyons Sportdirektor Juninho um eine Verlängerung des im Sommer auslaufenden Vertrags und hat dem Eigengewächs bereits vor mehreren Wochen den ersten Profivertrag vorgelegt.

Sollte sich Kalulu für einen Abschied aus Lyon entscheiden, würde bei einem Wechsel lediglich die Ausbildungsentschädigung von 480.000 Euro fällig werden. Neben dem FC Bayern sollen auch der FC Sevilla und die AC Mailand Offerten für Kalulu unterbreitet haben.

Lesen Sie auch