Bericht: Tottenham, Arsenal und Everton sind scharf auf Ex-Bayern-Talent Pierre-Emile Höjbjerg

Goal.com
Der dänische Nationalspieler ist seit Wochen in starker Form. Das weckt Begehrlichkeiten bei Ligarivalen seiner Saints.
Der dänische Nationalspieler ist seit Wochen in starker Form. Das weckt Begehrlichkeiten bei Ligarivalen seiner Saints.

Der ehemalige Bundesligaprofi Pierre-Emile Höjbjerg hat in der Premier League das Interesse dreier namhafter Klubs geweckt. Wie Sky Sports berichtet, haben Tottenham Hotspur, der FC Arsenal und der FC Everton ihre Fühler nach dem Mittelfeldspieler des FC Southampton ausgestreckt.

Interessant an Höjbjerg ist für das Trio nicht nur dessen starke Leistung in den letzten Wochen, sondern auch seine Vertragskonstellation: Der Kapitän ist noch bis Sommer 2021 an die Saints gebunden. Im kommenden Sommer wäre damit für seinen Klub bei einem Abgang die letzte Gelegenheit, eine hohe Ablöse für den 26-Jährigen zu kassieren.

Pierre-Emile Höjbjerg wechselte vom FC Bayern nach Southampton

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Dies wollen die Spurs ausnutzen und zur kommenden Saison einen konkreten Anlauf unternehmen, heißt es. Während auch Arsenal über Höjbjerg nachdenke, berichtet Sky-Italia-Journalist Gianluca Di Marzio, Evertons Trainer Carlo Ancelotti plane, den Dänen zu den Toffees zu locken. Als mögliche Ablöse sind umgerechnet knapp 41,5 Millionen Euro im Gespräch.

Southamptons Trainer Ralph Hasenhüttl betonte in der vergangenen Woche, zumindest in diesem Winter keine Spieler abgeben zu wollen.

Höjbjgerg, der 2013 mit dem FC Bayern die Champions League gewann, spielte in der Bundesliga auch für den FC Augsburg und Schalke 04. Im Sommer 2016 wechselte er für 15 Millionen Euro Ablöse vom FCB nach Southampton. Dort spielt er aktuell eine starke Saison und kam in 27 Pflichtspielen zum Einsatz.

Lesen Sie auch