Besser als Jordan: Rookie stellt Bulls-Rekord auf

SPORT1
Sport1

Das hatte selbst der große Michael Jordan in seiner glanzvollen Karriere nie geschafft!

Sieben Dreier verwandelte Coby White im Spiel der Chicago Bulls gegen die New York Knicks - und das allein im letzten Viertel! (Die Ergebnisse der NBA)

Damit stellte er nicht nur einen Franchise-Rekord für die Bulls auf, sondern führte sein Team im heimischen United Center auch zu einem 120:102-Sieg.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


White verfehlt die ersten fünf Würfe

Dabei wollte es beim Rookie vor dem letzten Viertel überhaupt nicht klappen. Die ersten fünf Würfe fanden nicht das Ziel, nach drei Vierteln standen für den 19-Jährigen kümmerliche vier Punkte auf dem Scoreboard.

"Ich hatte wirklich schlechte Würfe. Deshalb war ich froh, als dann endlich der erste Wurf saß", sagte White. "Danach bin ich in den Rhythmus gekommen."

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Knicks-Coach Fizdale lobt White

Das Publikum im United Center feierte seinen neuen Liebling mit Sprechchören. Selbst Knicks-Trainer David Fizdale lobte den Point Guard in den höchsten Tönen.

"Dieser Junge ist ein Riesentalent. Er ist unglaublich schnell. Wenn er einmal ins Rollen kommt, ist er nicht zu stoppen", schwärmte Fizdale.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Während die Knicks sechs ihrer letzten sieben Spiele verloren haben, schlossen die Bulls mit dem vieren Sieg zu den Playoff-Rängen im Osten auf.

Lesen Sie auch