Besser als Shaq! Schröder-Kollege schreibt Geschichte

SPORT1
Sport1

Dennis Schröder hat mit den Oklahoma City Thunder einen weiteren wichtigen Sieg im Kampf um die NBA-Playoff gefeiert. 

OKC setzte sich gegen die Minnesota Timberwolves dank einer guten zweiten Hälfte letztlich klar mit 117:104 durch.

Zu verdanken hatten dies die Thunder vor allem ihrem MIP-Kandidaten Shai Gilgeous-Alexander, der mit +23 auch die mit Abstand beste Plus-Minus-Bilanz aller Spieler hatte.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Kein Wunder - der erst 21-Jährige legte gegen die Wolves 20 Punkte, 20 Rebounds und zehn Rebounds auf – und das als Guard.

Gilgeous-Alexander übertrifft sogar Shaq

Der Mann mit dem Spitznamen SGA ist laut Elias Sports Bureau neben Russell Westbrook der einzige Guard in den vergangenen 30 Jahren, dem ein Triple-Double mit 20 Punkten und 20 Rebounds gelang.

Zudem ist der unabhängig von der Position der jüngste Spieler in der NBA-Geschichte, dem dies gelang. Die alte Bestmarke hielt die NBA-Legende Shaquille O’Neal.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

"Der Coach hat mich angestachelt vor dem Spiel, dass ich den Statistikbogen mehr ausfüllen sollte und mehr Dinge tun. Er dachte wie ich, dass ich zu mehr fähig bin, als was ich bisher gezeigt habe", sagte Gilgeous-Alexander nach der Partie.

Gallinari glänzt - Schröder bleibt blass

Bester Werfer bei OKC war Danilo Gallinari mit 30 Punkten. Zudem gelang Center Steven Adams mit 13 Punkten und elf Rebounds ein Double-Double.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der deutsche Nationalspieler Schröder blieb eher blass. Zwar steuerte er 14 Punkte zum Sieg bei, traf dabei aber nur fünf seiner 14 Versuche aus dem Feld und es reichte nur für einen Assist.

Auf der Gegenseite mussten die Timberwolves weiter auf Karl-Anthony Towns verzichten. Zudem erwischte Andrew Wiggins mit zehn Punkten bei zwölf Versuchen nicht seinen besten Tag. Mit -22 hatte er auch die schwächste Plus-Minus-Bilanz aller Spieler.


OKC festige in der Western Conference Rang sieben, während die Timberwolves auf Rang zwölf Glück haben, dass hinter den Top 7 kein Team sich richtig hervortut und den achten Platz für sich beansprucht.

Theis fehlt - LeBron überrollt sein Ex-Team

Nationalspieler Daniel Theis stand den Boston Celtics wegen Knieproblemen nicht zur Verfügung. Doch auch ohne den Center gewann der Rekordchampion 113:101 gegen die Chicago Bulls.

Superstar LeBron James (31 Punkte) holte mit den Los Angeles Lakers einen 128:99-Sieg über seinen Heimatklub Cleveland Cavaliers. James hat nun eine 14:1-Bilanz gegen sein Ex-Team Cleveland.

Lesen Sie auch