Das Beste zum Schluss: Akoto erzielt Remis in der Nachspielzeit

Das Beste zum Schluss: Akoto erzielt Remis in der Nachspielzeit
Das Beste zum Schluss: Akoto erzielt Remis in der Nachspielzeit

Am Sonntag trennten sich der Karlsruher SC und SG Dynamo Dresden unentschieden mit 2:2. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Im Hinspiel hatte Dynamo Dresden einen 3:1-Sieg gefeiert.

Ransford-Yeboah Königsdörffer bediente Patrick Weihrauch, der in der 25. Spielminute zum 1:0 einschoss. Die Pausenführung von Dresden fiel knapp aus. Jérôme Gondorf versenkte den Ball in der 64. Minute im Netz des Gasts. Nach Vorlage von Marvin Wanitzek ließ Philipp Hofmann den zweiten Treffer des KSC folgen (73.). Die Gastgeber schafften es nicht, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. In der Nachspielzeit (93.) traf Michael Akoto nach einer Vorlage von Weihrauch zum Ausgleich für SG Dynamo Dresden. Letztlich gingen Karlsruhe und Dynamo Dresden mit jeweils einem Punkt auseinander.

Gegen Ende der Spielzeit weiß der Karlsruher SC die Abstiegsränge hinter sich. Die Stärke des KSC liegt in der Offensive – mit insgesamt 54 erzielten Treffern. Die vergangenen Spiele waren für Karlsruhe nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits sechs Begegnungen zurück.

Dresden ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal zehn Punkte fuhr SG Dynamo Dresden bisher ein. Kurz vor Saisonende steht Dynamo Dresden mit 32 Punkten auf Platz 16. Dresden kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon vier Spiele zurück.

Am kommenden Sonntag trifft der Karlsruher SC auf den 1. FC Heidenheim 1846, SG Dynamo Dresden spielt am selben Tag gegen den FC Erzgebirge Aue.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.