Bewegendes Video: Racing Point schenkt Sergio Perez seinen Siegerpokal

Juliane Ziegengeist
·Lesedauer: 2 Min.

Als Racing Point begann, für 2021 mit Sebastian Vettel zu planen, und die Trennung von Sergio Perez zum Ende dieser Formel-1-Saison besiegelt war, saß der Schock beim Mexikaner tief. Lange Zeit war nicht klar, ob er über dieses Jahr hinaus in der Königsklasse bleiben würde. Böses Blut gab es zwischen ihm und dem Team aber nie.

Umso herzlicher fiel der Abschied beim Saisonfinale in Abu Dhabi aus, wie "Behind the Scences"-Aufnahmen zeigen, die Racing Point jüngst im Social Web veröffentlichte.

Darin wird Perez von seinem Team nicht nur mit Applaus und "Checo"-Rufen empfangen, sondern auch zahlreichen Geschenken gewürdigt - darunter der Pokal für seinen Premierensieg beim Grand Prix von Sachir Anfang Dezember, der normalerweise beim Team verbleibt, sowie das Lenkrad, mit dem er Richtung Sieg steuerte.

Racing Point zeigt sich spendabel

"Wir wollten uns bei dir bedanken für all den Einsatz, den du gezeigt hast, für all die tollen Rennen, die wir zusammen hatten, für unsere Freundschaft und dafür, dass du ein Teil der Familie bist. Also haben wir dir einige Geschenke besorgt", richtet Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer das Wort an seinen scheidenden Piloten.

Über den Siegerpokal scherzt er: "Ich weiß, du versuchst immer, ihn zu stehlen, und dann müssen wir ihn zurückholen." Perez entgegnet: "Ich habe ihn zurückgebracht, ihr habt ihn im Restaurant vergessen." Jetzt darf er die Trophäe ganz offiziell behalten.

"Danke an alle. Es war ein Vergnügen, mit euch zusammenzuarbeiten", verabschiedet sich der Mexikaner von seiner Crew. "Ich hoffe, ihr werdet mich vermissen."

Perez wird sich gerne zurückerinnern

"Diese Jahre bedeuten mir und auch meiner Familie sehr viel. Sieben Jahre sind eine lange Zeit, in der wir so viele gute, schlechte und tolle Momente und Erinnerungen geteilt haben, die wir für immer bei uns tragen werden. Also wie ich immer sage, ihr habt einen guten Freund in Mexiko. Wann immer ihr dort seid, ruft mich an."

Nächste Saison wird Perez dann für Red Bull um Positionen und Punkte kämpfen. Seine letzte Saison mit Racing Point beendete er auf WM-Platz vier. Sein dortiger Nachfolger wird Vettel, der dann für das umbenannte Aston-Martin-Team fährt.

Mit Bildmaterial von Twitter/Racing Point.