Biathlon: Bundestrainer Hönig will weitermachen

SPOX
Gerald Hönig, Bundestrainer der Biathletinnen, hat erneut bekräftigt, seine Arbeit auch nach der Saison fortsetzen zu wollen.

Biathlon: Bundestrainer Hönig will weitermachen

Gerald Hönig, Bundestrainer der Biathletinnen, hat erneut bekräftigt, seine Arbeit auch nach der Saison fortsetzen zu wollen.

Gerald Hönig, Bundestrainer der Biathletinnen, hat erneut bekräftigt, seine Arbeit auch nach der Saison fortsetzen zu wollen.

"Ich würde gerne weitermachen. Jetzt wird es Gespräche mit dem Verband geben, dann schauen wir. Alles ist offen", sagte der 59-Jährige beim Weltcup-Finale im russischen Tjumen im ZDF. Hönig betreut das Team um Laura Dahlmeier seit 2014.

Hönig zog zum Abschluss des Winters ein positives Fazit. "Das Team kann sehr, sehr stolz sein auf das, was erreicht worden ist", sagte er.

Nach dem enttäuschenden achten Platz der als Topfavorit gestarteten Frauen-Staffel bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang war Hönig in die Kritik geraten. Das Ergebnis schmerze nach wie vor, "aber ich bin weit davon entfernt, die Saison deshalb infrage zu stellen", betonte der Bundestrainer. In der Mannschaft stecke "viel Potenzial".

Mehr bei SPOX: Rießle beim Weltcupfinale Dritter - Watabe siegt erneut | Bundestrainer Marco Sturm spricht über Olympia, die WM und die NHL | Verfolgung: Dahlmeier wird Dritte - Kuzmina gewinnt kleine Kristallkugel

Lesen Sie auch