Biathlon: Herrmann im Massenstart gute Fünfte, Preuß und Hettich in den Top 10

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Biathletin Denise Herrmann hat sich an ihrem 32. Geburtstag beim ersten Massenstart des Weltcup-Winters mit einem fünften Platz beschenkt. Die Verfolgungs-Weltmeisterin von 2019 startete im letzten Rennen des Jahres nach zwei Fehlern im Liegendschießen eine Aufholjagd, beim Sieg der Norwegerin Marte Olsbu Röiseland (1 Schießfehler) verpasste Herrmann das Podium um 9,7 Sekunden.

Die formstarke Franziska Preuß (+49,2 Sekunden) belohnte sich trotz dreier Schießfehler als Neunte mit dem sechsten Top-10-Ergebnis in Serie, die makellose Janina Hettich rundete als Zehnte trotz eines Sturzes ein ausgezeichnetes Teamergebnis für den Deutschen Skiverband (DSV) ab.

Röiseland gewann nach 12,5 km vor ihrer Landsfrau Tiril Eckhoff (1/+14,0), die zuvor im Sprint und in der Verfolgung triumphiert hatte, Gesamtweltcupsiegerin Dorothea Wierer aus Italien (1/26,9) wurde Dritte.

Im neuen Jahr steht für die Biathletinnen zuerst der doppelte Heim-Weltcup in Oberhof (8. bis 10.1. sowie 14. bis 17.1.) auf dem Programm. Der Saisonhöhepunkt, die WM in Pokljuka/Slowenien, findet von 10. bis 21. Februar statt.