Biathlon: Schempp in der Verfolgung von Oslo Elfter

Simon Schempp hat beim Saisonfinale der Biathleten im norwegischen Oslo in der Verfolgung den elften Platz belegt. Der 28-jährige Schwabe hatte am Holmenkollen nach zwei Schießfehlern 1:24,6 Minuten Rückstand auf den überlegenen Tagessieger Anton Schipulin (Russland/1).

Simon Schempp hat beim Saisonfinale der Biathleten im norwegischen Oslo in der Verfolgung den elften Platz belegt. Der 28-jährige Schwabe hatte am Holmenkollen nach zwei Schießfehlern 1:24,6 Minuten Rückstand auf den überlegenen Tagessieger Anton Schipulin (Russland/1).

Platz zwei sicherte sich Gesamtweltcupsieger Martin Fourcade (Frankreich/2) vor Johannes Thingnes Bö (Norwegen/2).

Zweitbester Deutscher im vorletzten Rennen des Winters wurde Sprint-Weltmeister Benedikt Doll (Breitnau/4), der auf Platz 18 landete. Erik Lesser (Frankenhain/3) kämpfte sich von Rang 48 auf 28 nach vorne und Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/5) musste sich an seinem 30. Geburtstag als 26. zufrieden geben.

Schempp kann zum Abschluss am Sonntag (13.30 Uhr) erstmals in seiner Karriere eine Weltcup-Disziplinwertung für sich entscheiden und eine kleine Kristallkugel gewinnen. Nach seinem WM-Titel in Hochfilzen führt der Schwabe vor dem abschließenden Massenstart mit 22 Punkten vor Fourcade. Bislang letzter deutscher Sieger in einem Disziplinweltcup war Schempps ehemaliger Zimmerkollege Andreas Birnbacher 2011/2012 ebenfalls im Massenstart.

Mehr bei SPOX: DCV-Damen starten mit zwei Niederlagen in WM | Frenzel siegt in Schonach - Rydzek Dritter | Laukkanen widmet Sieg verstorbenem Schießtrainer

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen