Biathlon: Weltcup-Finale in Östersund statt Oslo

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Wegen der Einreisebeschränkungen im Rahmen der norwegischen Corona-Maßnahmen findet das Finale des Biathlon-Weltcups in diesem Jahr im schwedischen Östersund statt. Wie der Weltverband IBU am Samstag mitteilte, springt Östersund als Ersatzort für den geplanten Saisonabschluss am Holmenkollen in Oslo (16. bis 21. März) ein.

An welchen Tagen die abschließenden Wettbewerbe der Biathleten ausgetragen werden, sei laut IBU noch offen. Der vorletzte Weltcup der Saison im tschechischen Nove Mesto soll indes wie geplant stattfinden, für die Teilnehmer werden im Anschluss Charterflüge nach Schweden organisiert.

Norwegen hatte die Ende Januar verkündeten Einreisebeschränkungen, die zunächst für 14 Tage gelten sollten und bereits zu Absagen von Weltcups geführt haben, am Mittwoch verlängert. Deshalb waren auch alle verbleibenden Weltcups der alpinen Skirennläufer, Skilangläufer, Skispringer und Skispringerinnen sowie Nordischen Kombinierer in dem skandinavischen Land abgesagt worden.