Bielefeld patzt in Sandhausen - Neu-Trainer Forte sieht Rot

Bielefeld patzt in Sandhausen - Neu-Trainer Forte sieht Rot
Bielefeld patzt in Sandhausen - Neu-Trainer Forte sieht Rot

Arminia Bielefeld hat 63 Tage nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga einen klassischen Fehlstart in die Zweitliga-Saison hingelegt. Das Team des neuen Trainers Uli Forte verlor zum Auftakt beim SV Sandhausen 1:2 (0:1) und kassierte bei seiner Mission Wiederaufstieg einen ersten Rückschlag.

SVS-Neuzugang David Kinsombi (11./63.) traf vor 4000 Zuschauern doppelt, die neu formierte Arminia kam durch Masaya Okugawa (59.) nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Zu allem Überfluss musste Debütant Forte nach einer Roten Karte auf die Tribüne (45.), wenig später sah Abwehrspieler Silvan Sidler noch Gelb-Rot (47.).

Dabei war es die Arminia, die zunächst diktierte. Neuzugang Sidler per Kopf und Florian Krüger mit einem Lattenschuss hatten bei einer Doppelchance die Führung vor Augen (10.), ehe im Gegenzug Kinsombi zuschlug. Der vom Hamburger SV geholte Stürmer traf durch die Beine von DSC-Schlussmann Stefanos Kapino.

Kurz vor der Pause sah Forte Rot. Der Trainer hatte den Ball zurück aufs Feld geworfen, als Sandhausen gerade das Spiel bei einem Einwurf mit einem anderen Ball schnell machen wollte. Nach Gelb-Rot gegen Sidler wehrte die Arminia sich war noch einmal und kam durch Okugawa zum Ausgleich, doch Sandhausen antwortete umgehend.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.