Bielefeld vor der Revanche gegen Mainz: "Die Jungs sind heiß"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Bielefeld vor der Revanche gegen Mainz: "Die Jungs sind heiß"
Bielefeld vor der Revanche gegen Mainz: "Die Jungs sind heiß"

Trainer Frank Kramer von Arminia Bielefeld hat seine Mannschaft vor der Revanche für das Pokal-Aus beim FSV Mainz 05 in die Pflicht genommen. "Mainz pflegt einen extrem intensiven Fußball, da muss man wach sein. Wir haben gesehen, wie schnell sie auslösen können, wenn sie umschalten", sagte der 49-Jährige am Donnerstag: "Unsere Antennen müssen ausgefahren sein. Sobald sich für sie die Tür öffnet, sind sie da."

Bielefeld war am Mittwoch bei den Rheinhessen in der zweiten DFB-Pokalrunde ausgeschieden (2:3 n.V.). Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) empfängt die Mannschaft von Kramer die Mainzer in der Bundesliga. "Die Jungs sind alle heiß, aber es können nur elf spielen, das ist leider so im Fußball", sagte Kramer. Der Einsatz des zuletzt angeschlagenen Cedric Brunner ist dabei fraglich.

Seine Mannschaft müsse vor dem eigenen Tor "wacher und energischer" und im gegnerischen Strafraum "konsequenter sein", sagte Kramer.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.