Bielefeld verliert auch unter Kostmann - Köln auf Europacupkurs

·Lesedauer: 2 Min.
Bielefeld verliert auch unter Kostmann - Köln auf Europacupkurs
Bielefeld verliert auch unter Kostmann - Köln auf Europacupkurs

Arminia Bielefeld taumelt auch mit dem neuen Trainer Marco Kostmann der 2. Bundesliga entgegen, der 1. FC Köln darf dagegen weiter von europäischem Fußball träumen. Bielefeld kassierte am 31. Spieltag ein verdientes 1:3 (1:2) in Köln und damit die siebte Niederlage aus den vergangenen acht Spielen - die Arminia belegt weiter den 17. Tabellenplatz und ist in akuter Abstiegsgefahr.

Markt Uth (3.), Anthony Modeste (43.) und Jan Thielmann (86.) besiegelten die 15. Bielefelder Saisonniederlage, die angesichts der Kräfteverhältnisse deutlicher hätte ausfallen können. Köln war in vielen Momenten aber nicht konsequent genug, wie in der Entstehung des Bielefelder Treffers: FC-Innenverteidiger Timo Hübers (33.) stolperte den Ball zum 1:1 ins eigene Tor. Dennoch ist Köln mit nun 49 Punkten klar auf Europa-Kurs.

Bielefeld hatte am Mittwoch den glücklosen Frank Kramer entlassen und den bisherigen Torwarttrainer Kostmann zum Chef gemacht. Von diesem Schritt versprachen sich die Verantwortlichen um Sport-Geschäftsführer Samir Arabi einen Impuls im Kampf um den Klassenerhalt.

Doch Kostmann hatte am Samstag gerade seinen Platz in der Coachingzone eingenommen, da sah er auch schon den ersten Bielefelder Gegentreffer. Uth durfte den Ball im Strafraum unbedrängt annehmen und aus der Drehung abschließen - Torhüter Stefan Ortega konnte dem Ball nur noch hinterherschauen.

Kurz darauf stießen Kölns Kapitän Jonas Hector und Bielefelds Alessandro Schöpf mit den Köpfen zusammen. Ex-Nationalspieler Hector kehrte zwar nach längerer Behandlung mit einem dicken Verband um den Kopf zurück, musste dann aber doch vom Platz. Nach dem schwungvollen Beginn wurde es zunehmen zerfahren, viele Zweikämpfe und Fouls prägten das Spiel vor 50.000 Zuschauern.

Bielefeld war bemüht, aber nicht gefährlich - und kam doch zum Ausgleich. Patrick Wimmer zwang Luca Kilian zu einem Fehler, passte den Ball in die Mitte, wo Hübers unglücklich ins eigene Tor traf.

Doch die Hoffnungen der Arminia wurden schnell wieder gedämpft: Nachdem Dejan Ljubicic nach einem Ballgewinn noch am leeren Tor vorbeischoss (39.), erzielte Modeste wenig später seinen 17. Saisontreffer - und nutzte die Gelegenheit, um beim Torjubel eine Packung seines eigenen Kaffees in die Kameras zu halten.

Nach der Pause versuchte Bielefeld, mehr Druck aufzubauen. Wirklich gefährlich wurde es aber selten, weil es den Gästen dafür an Ideen und Kreativität mangelte.

Köln spielte jedoch ebenfalls weiter längst nicht so zielstrebig und schnell wie beim jüngsten 3:1 im Derby bei Borussia Mönchengladbach. Ärgerlich zudem aus Sicht des FC: Mittelfeldchef Salih Özcan sah seine fünfte Gelbe Karte und wird am nächsten Samstag beim Duell in Augsburg fehlen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.