Bielefeld will mutiger sein

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Bielefeld will mutiger sein
Bielefeld will mutiger sein

Arminia Bielefeld geht nach dem ersten Saisonsieg mit neuem Mut in den Endspurt bis zur Winterpause.

„Es ist in der Natur des Menschen, dass man nach Erfolgserlebnissen eine breitere Brust hat und das, was man tut, mit mehr Überzeugung tut“, sagte Trainer Frank Kramer vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg: „Das war auch bei uns so. Wir wollen mit mehr Selbstverständnis auftreten.“

Vor der Länderspielpause hatten die Ostwestfalen mit 1:0 beim VfB Stuttgart im elften Anlauf den ersten Dreier der Spielzeit eingefahren. Der Fokus liege weiter darauf, "gut und kompakt gegen den Ball zu verteidigen", sagte Kramer: "Spielerisch haben wir einen Schritt gemacht, wollen uns aber natürlich noch verbessern."

Gegen Wolfsburg wird Alessandro Schöpf ins Team zurückkehren. Der Österreicher sei „topfit“ von den Länderspielen zurückgekehrt, sagte Kramer.

Schöpfs Landsmann Patrick Wimmer habe dagegen nach seiner Gehirnerschütterung und Nasenbeinfraktur noch nicht wieder "voll mittrainiert", berichtete der Coach, "das wird eine knappe Entscheidung."


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.