BIG und mouze in der K.o-Phase - ESL Pro League 2020 Season 12

·Lesedauer: 1 Min.

Von Tyler Gough

Die ESL Pro League gilt mit einem Preisgeld von 750 000 US-Dollar als die wichtigste Liga im Spiel Counter-Strike. Auch die laufende Saison wird erneut online ausgetragen. In Europa spielen seit Anfang September die besten Counter-Strike Mannschaften um die acht Plätze der Playoffs.

Spitzenreiter Vitality nicht dabei

Mit einigen Überraschungen in der Gruppenphase, schafft es die aktuelle Nummer 1 (laut HLTV, Anm. d. Red.) der Weltrangliste nicht in die K.-o.-Phase. Ausgerechnet eines der deutschen Teams schnappte Vitaltity den letzten Playoffs-Platz vor der Nase weg. Astralis und Natus Vincere schafften es den ersten Platz in ihren jeweiligen Gruppen zu belegen. #

Der BIG Clan konnte in Gruppe A fünf aus sieben Spielen für sich entscheiden. Lediglich gegen Na’Vi und Heroic hatten die Berliner das Nachsehen.

Spielerwechsel bei Complexity

Am Dienstag, den 22.09. gab Complexity bekannt, einen Ersatzwechsel durchführen zu müssen. Die vormals in den USA ansässige Organisation reagiert hiermit auf den Rücktritt des Spielers Owen „oBo“ Schlatter. Zuvor erreichte dieser gemeinsam mit seinen Mitspielern den zweiten Platz in der Gruppe der ESL Pro League.

Laut Complexity hatte dieser bereits im Sommer angemerkt, dass er Bedenken habe zurück nach Europa zu gehen. oBo selbst gab via Twitter an, dass es sich bei dieser Entscheidung um die schwierigste seines bisherigen Lebens handelte.

In der ersten Runde der ESL Pro League kommt es in der K.o.-Phase zu folgenden Begegnungen:

  • Natus Vincere vs. mousesports | BO3

  • Complexity vs. ENCE | BO3

  • BIG vs. Spirit | BO3

  • Astralis vs. Heroic | BO3

Die kompletten ESL Pro League Playoffs werden ab dem 29.09. LIVE auf eSPORTS1 mit dem Duell zwischen BIG und Spirit übertragen, kommentiert von Alexander Schuster und Tyler Gough.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.