Hat sich Löw mit Bayern-Supertalent getroffen?

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Bundestrainer Joachim Löw ist bei Supertalent Jamal Musiala von Bayern München offenbar in die Offensive gegangen.

Nach Informationen der Bild soll sich Löw am Samstag nach Abpfiff des Bayern-Sieges gegen Hoffenheim (4:1) mit dem 17-Jährigen und dessen Mutter getroffen haben, um den englischen U21-Nationalspieler vom deutschen A-Nationalteam zu überzeugen.

"Er ist ein außergewöhnlich großes Talent, absolut. Er hat eine besondere Wertschätzung in Deutschland und bei Bayern. Ich denke, er weiß so oder so, dass ich ihn nominieren will. Die Entscheidung liegt bei ihm", wird Löw von der Bild zitiert.

Bayern-Talent Musiala hat die Qual der Wahl

Musiala spielt derzeit für den englischen Nachwuchs und steht deshalb auch im Fokus von Gareth Southgate, dem Teammanager der Three Lions.

Der in Stuttgart geborene Sohn eines Nigerianers und einer Deutschen lebte neun Jahre in England und spielte dort für den FC Southampton und den FC Chelsea, bevor er 2019 zum FC Bayern wechselte.

Ende März trifft die DFB-Auswahl in der WM-Qualifikation auf Island, Rumänien und Nordmazedonien. Sobald Musiala in einem Pflichtspiel einer A-Nationalmannschaft zum Einsatz kommt, ist ein erneuter Wechsel ausgeschlossen.