Bittere Pleite für Deutschland

Bittere Pleite für Deutschland
Bittere Pleite für Deutschland

Diese Niederlage - so bitter sie ist - macht Mut.

Im dritten Gruppenspiel der Volleyball-Weltmeisterschaft 2022 in Polen und den Niederlanden muss sich Deutschland erstmals geschlagen geben. Gegen Weltmeister Serbien setzte es für das Team von Bundestrainer Vital Heynen eine 0:3-Pleite. (NEWS: Alles zur Volleyball-WM)

Allerdings lieferte sich die deutsche Auswahl in Lodz einen harten Fight mit dem Titelverteidiger und verlor keinen Satz mit mehr als drei Punkten Unterschied. Schon im ersten Durchgang zeigte das Team um Jennifer Janiska, dass man mit Serbien mithalten kann.

Bis auf die deutsche 9:7-Führung konnte bis zum 23:23 kein Team mit mehr als einem Punkt in Führung gehen. Erst kurz vor Schluss machte Serbien mit zwei Zählern in Folge den Deckel auf diesen Satz.

Ebenso spannend ging es in den Durchgängen zwei (22:25) und drei (23:25) zu - und jeweils hatte Deutschland das schlechtere Ende für sich. Daran konnte auch Hanna Orthmann nichts ändern, die mit 14 Punkten deutsche Topscorerin wurde.

Nach den Siegen gegen Bulgarien und Kasachstan bleibt die DVV-Auswahl aber weiterhin auf Kurs für den Aufstieg in die zweite Runde. Bereits am Freitag geht es gegen Olympiasieger USA (ab 19.00 Uhr im SPORT1-Liveticker), um die Gruppe C am Samstag mit dem Duell gegen Kanada (ab 16.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) abzuschließen. (Spielplan der Volleyball-WM)