"Einfach scheiße!" Gomez sauer nach bitterem "Hattrick"

SPORT1
Sport1

Mario Gomez hat in der Zweitliga-Partie beim SV Sandhausen (1:2) einen Dreierpack der besonders kuriosen Art geschnürt.

Der Stürmer des VfB Stuttgart traf im Auswärtsspiel drei Mal - wurde jedoch alle drei Male wegen Abseitspositionen zurückgepfiffen. 


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Zunächst erzielte Gomez in der elften Minute das vermeintliche 1:1, doch nach Überprüfung durch den Videoassistenten wurde der Treffer wegen einer knappen Abseitsstellung von Gomez annulliert.

Die Highlights der Sonntagsspiele ab 19 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Gomez' Fallrückzieher-Tor zählt nicht

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wiederholte sich das Spielchen: Gomez traf - diesmal sogar sehenswert per Fallrückzieher. Doch erneut wurde das Tor durch den Videoassistenten wegen Abseits aberkannt.


Nach dem Seitenwechsel machte Gomez seinen kuriosen Dreierpack perfekt: In der 71. Minute traf er zum vermeintlichen 1:2, doch diesmal ging bereits unmittelbar nach dem Tor die Fahne des Schiedsrichterassistenten hoch.

Durch den Videobeweis wurde die Abseitsentscheidung bestätigt. So blieb es am Ende bei der Niederlage der Schwaben, die den Treffern von Aziz Bouhaddouz (1., 24.) nur das Anschlusstor durch Silas Wamangituka (89., Handelfmeter) entgegenzusetzen hatten.

"Ich war schon ein Freund davon, weil ich dachte, es wird gerecht. Aber für uns Stürmer ist es eine Katastrophe", sagte Gomez nach dem Abpfiff bei Sky. "Das System wie es ist, ist einfach scheiße."

Lesen Sie auch