Was bleibt Schalke noch nach dem Fährmann-Schock?

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
Was bleibt Schalke noch nach dem Fährmann-Schock?
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Was bleibt Schalke noch nach dem Fährmann-Schock?
Was bleibt Schalke noch nach dem Fährmann-Schock?

Der positive Coronatest von Ralf Fährmann hat die Vorbereitungen des FC Schalke 04 vor dem Saisonauftakt gegen den Hamburger SV am Freitagabend (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) empfindlich gestört.

Urplötzlich steht Trainer Dimitrios Grammozis mit Michael Langer nur noch ein gesunder Keeper zur Verfügung. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Zumal: Der nach einer Leihe (Eintracht Frankfurt) zurückgekehrte Markus Schubert wurde bereits zu Vitesse Arnheim weitertransferiert.

Fährmann-Ausfall bringt Schalke in die Bredouille

Sportdirektor Rouven Schröder gab in einer digitalen Medienrunde zu: „Nach dem Abgang von Markus Schubert zu Vitesse Arnheim haben wir uns generell Gedanken über die Zusammenstellung des Torhütergespanns gemacht. Aufgrund des Ausfalls von Ralf Fährmann kann es sein, dass wir auf dieser Position nun sehr kurzfristig reagieren werden – noch vor dem Spiel gegen den Hamburger SV.“

Das Topspiel der 2. Bundesliga ab der Saison 2021/22 am Samstagabend ab 19.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Eingetreten ist somit eine nicht vorhersehbare Dynamik bei Königsblau, denn: Schubert hätte möglicherweise eine Chance erhalten und sich im zweiten Anlauf in den Vordergrund spielen können. Doch das ist nun passé.

Langer genieße zwar „unser vollstes Vertrauen“, wie Schröder betonte. Doch in den kommenden Wochen ausschließlich auf den 36-Jährigen zu setzen, wäre sehr riskant.

Nicht auszudenken, wenn sich der Österreicher ebenfalls verletzt oder einen Platzverweis abholt. „Wir möchten nichts dem Zufall überlassen und auf der Torhüterposition personell gut aufgestellt sein“, sagte Schröder deshalb. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Schalke muss flexibel auf dem Transfermarkt agieren

Auf dem Transfermarkt ist nun Flexibilität gefragt, die ursprüngliche Idee muss umgeworfen werden: „Grundsätzlich war es unser Plan, einen jungen Schlussmann unter Vertrag zu nehmen.

Nun geht es aufgrund der aktuellen Ereignisse aber vor allem um Qualität.“ Das Alter rückt in den Hintergrund, es wird ein Herausforderer gesucht.

„Der Konkurrenzgedanke ist elementar. Wir wollen einen Marktführer und einen Challenger, der jederzeit spielen kann. Es geht nicht darum, irgendeinen Torhüter zu holen, damit er ein wenig mittrainieren kann. Wir haben einen gewissen Anspruch und suchen Qualität“, führte Schröder das Profil aus.

Fördert Schalke ein Toptalent aus den eigenen Reihen?

Möglicherweise hätte Schalke sogar gewisse Qualitäten in den eigenen Reihen. In der U17 steht mit Luca Podlech ein Mann für die Zukunft zwischen den Pfosten des Klubs.

Der im März 2005 geborene Keeper hat einen hohen Anspruch an sich und auch an den Klub.

Nach SPORT1-Informationen wünscht sich der bis 2023 gebundene Podlech jedoch eine noch bessere Förderung - es könnte womöglich der nächste Verlust eines großen Talentes drohen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Der 16-Jährige hat schließlich das Interesse einiger Klubs auf sich gezogen. Ein kurzzeitiges Hochziehen in die erste Mannschaft für einige Wochen als Platzhalter bis Fährmann zurückkehrt? Es könnte Podlech motivieren und an den Klub binden.

Schröder: „Werden uns gegen Leistung nie wehren“

„Wir werden uns gegen Leistung nie wehren“, sagte Schröder.

Dennoch bleibt abzuwarten, ob Podlech die überraschende Chance bekommt, genau das in Trainingseinheiten zu zeigen.

So oder so: Es müssen zügig Entscheidungen getroffen werden auf Schalke.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.