Blitz-Rot nach 48 Sekunden!

Blitz-Rot bei der Handball-WM!

Der Ungar Adrián Sipos sah bei der 20:27-Niederlage gegen Portugal nach nur 48 Sekunden die Rote Karte.

Diese harte Entscheidung trafen die Schiedsrichter beim Stand von 0:0, nachdem sie aufgrund einer vorausgegangenen Abwehraktion den Videobeweis bemüht hatten.

In der strittigen Szene hatte Sipos den heranstürmenden Francisco Costa mit der Hand voll im Gesicht getroffen. Der Portugiese war zuvor in den Sprungwurf übergegangen und dann bei der Landung vom Ungar erwischt worden.

„Ich finde, da reicht die Zwei-Minuten-Strafe. Für mich ist es zu hart“, kritisierte Eurosport-Experte und Ex-Nationalspieler Pascal Hens die Entscheidung der Unparteiischen.

Bitter für Ungarn: Ab dem Feldverweis lief das Team einem Rückstand hinterher. Der Einzug in die WM-Hauptrunde stand allerdings bereits vor der Partie fest.