Boakye-Schumann im Viertelfinale raus

·Lesedauer: 1 Min.
Boakye-Schumann im Viertelfinale raus
Boakye-Schumann im Viertelfinale raus

Kevin Boakye-Schumann hat bei der Amateurbox-WM in Belgrad eine Medaille verpasst.

Der 23 Jahre alte Mittelgewichtler (bis 75 kg) verlor am Dienstag sein Viertelfinale gegen den Russen Dschambulat Bischamow klar mit 0:5.

"In der ersten Runde war der Russe in der Langdistanz wie erwartet stark", sagte der deutsche Mannschaftsleiter Martin Volke: "In der zweiten und dritten Runde hat Kevin mehr versucht, in der Halbdistanz zu punkten und ist besser in den Kampf gekommen."

Hamburger als letzter verbliebener Deutscher

Der Hamburger Boakye-Schumann war der letzte noch verbliebene Starter des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) bei den Titelkämpfen in der serbischen Hauptstadt.

Alle anderen waren bereits im Achtelfinale oder früher ausgeschieden.

Der DBV hatte bei der ersten WM nach Olympia in Tokio vorwiegend auf Talente gesetzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.