Bob: Schneider führt Deutschland zu Dreifachsieg

Sportinformationsdienst
Sport1

Bob-Pilotin Stephanie Schneider hat für den ersten Sieg der deutschen Frauen in diesem Weltcup-Winter gesorgt.

Die 29-Jährige führte mit Anschieberin Kira Lipperheide am Samstag beim Heimrennen in Winterberg einen deutschen Dreifach-Erfolg an: Um vier Hundertstelsekunden verwies sie Olympiasiegerin Mariama Jamanka mit Annika Drazek auf den zweiten Rang. Die deutsche Meisterin Laura Nolte wurde bei ihrem Weltcup-Debüt mit Deborah Levi Dritte.

Spies: "Sind auf dem richtigen Weg"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Dieses Ergebnis ist ein Zeichen, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte Bundestrainer Rene Spies im ZDF: "Ich bin auch von den Startzeiten begeistert, die waren auf einem Topniveau. Wir sind sehr gut aufgestellt."

Die bislang so starke Kaillie Humphries (+0,44), die vor der Saison aus dem kanadischen Team zu den USA gewechselt war, ordnete sich mit deutlichem Rückstand als Vierte hinter dem deutschen Trio ein.

Skispringen: Kann Geiger seine Topform halten?

Schneider ist auch in der Gesamtwertung nach drei Weltcups beste deutsche Frau: Mit 627 Punkten liegt die Olympia-Vierte knapp hinter Humphries (642), die die beiden bisherigen Rennen in Lake Placid gewonnen hatte. Jamanka, die neben Olympia-Gold auch den WM-Titel gewann, darf indes auf ansteigende Form hoffen. Im Dezember war sie in den USA zweimal nur drittbeste Deutsche gewesen.

Lesen Sie auch