Bochum fährt ohne Angst zu Bayern

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Bochum fährt ohne Angst zu Bayern
Bochum fährt ohne Angst zu Bayern

Mit Respekt, aber ohne Angst reist Bundesliga-Rückkehrer VfL Bochum zum Fußball-Rekordmeister Bayern München. „Wer mit Angst in so ein Spiel geht, der sollte gar nicht auflaufen“, sagte Trainer Thomas Reis vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr): „Wir haben elf Jahre lang für solche Spiele gearbeitet.“

Gegen den FC Bayern sei für seine Spieler die Aufgabe die gleiche wie immer: "Du hast auch am Samstag einen Gegenspieler, den musst du bearbeiten." Sport-Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz erwartet "Vorfreude pur und Galligkeit" von seinem Team.

Die Münchner seien „eine Ausnahmemannschaft“, betonte Reis, „aber auch die Bayern gewinnen nicht jedes ihrer Heimspiele.“

Der ehemalige Abwehrspieler verwies auf seine aktive Zeit: "Ich durfte als Spieler selbst dort mit dem VfL einen Punkt holen, das hatte uns auch damals keiner zugetraut." Bochum, nach elf Jahren zurück in der Bundesliga, liegt nach der 1:3-Heimniederlage am vergangenen Sonntag gegen Hertha BSC mit drei Punkten auf dem 13. Platz.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.