Bochum-Transfer dank Sonderregel

Bochum-Transfer dank Sonderregel
Bochum-Transfer dank Sonderregel

Transfer dank Sonderregel: Fußball-Bundesligist VfL Bochum hat den ukrainischen Nationalspieler Ivan Ordets verpflichtet. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Wie der Klub am Sonntag mitteilte, kommt der Innenverteidiger vom russischen Erstligisten Dynamo Moskau und erhält einen Einjahresvertrag.

Der Wechsel ist möglich, weil die FIFA infolge des Angriffskriegs auf die Ukraine entschieden hatte, dass Verträge ausländischer Profis in Russland bis Juni 2023 ausgesetzt werden dürfen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Ordets (30) spielte von 2005 bis 2019 beim ukrainischen Spitzenklub Schachtjor Donezk und gewann in dieser Zeit zweimal den Meistertitel. In seiner ersten Saison nach dem Wechsel nach Moskau wurde er zum Spieler der Saison gewählt. Sein Vertrag in Russland lief noch bis 2024. Für die Nationalmannschaft kam Ordets bislang zwölfmal zum Einsatz und erzielte einen Treffer.

Der Ukrainer flog am Sonntag gleich mit ins Trainingslager in Gais in Südtirol. Dagegen fehlte Neuzugang Jacek Goralski. Der Pole muss sich nach Angaben des Klubs einem operativen Eingriff am Auge unterziehen. Auch die Jungprofis Moritz Römling und Luis Hartwig saßen nicht im Flieger, sie sind für Vertragsverhandlungen freigestellt und sollen verliehen werden.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.