Bolivien: Schiedsrichter stirbt nach Herzattacke bei Ligaspiel

SID
Bolivien: Schiedsrichter stirbt nach Herzattacke bei Ligaspiel
Bolivien: Schiedsrichter stirbt nach Herzattacke bei Ligaspiel

Tragischer Zwischenfall im bolivianischen Profifußball: Bei einem Erstliga-Spiel in einem Vorort der Metropole La Paz ist am Sonntag ein 32 Jahre alter Schiedsrichter nach einem auf dem Platz erlittenen Herzinfarkt verstorben. Das bestätigte der bolivianische Fußball-Verband FBF.
Der Unparteiische Victor Hugo Hurtado war bei der Partie zwischen dem Klub Always Ready und Oriente Petrolero in der 49. Spielminute vom Feld gebracht und unmittelbar in ein benachbartes Krankenhaus eingeliefert worden. Auf dem Weg dorthin sei es erstmals zum Herzstillstand gekommen, hieß es in einer offiziellen Mitteilung. Wenig später verstarb Hurtado.
Der bolivianische Verband verhängte nach dem Tod des Schiedsrichters eine "siebentägige Trauerphase" für alle nationalen Wettbewerbe. Auch Boliviens Staatschef Evo Morales kondolierte: "Wir senden unser Beileid und Mitgefühl an seine Familie, Freunde und Kollegen. Der bolivianische Fußball trauert."
Über die Ursachen von Hurtados Herzattacke gibt es laut Verband bislang "keine Erkenntnisse". Auch eine Verbindung zur enormen Höhenlage konnte damit zumindest noch nicht ausgeschlossen werden. Das Stadion in El Alto liegt mehr als 4000 Meter über dem Meeresspiegel.



Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch