Boll kämpft weiter für seinen Traum

·Lesedauer: 1 Min.
Boll kämpft weiter für seinen Traum
Boll kämpft weiter für seinen Traum

Tischtennis-Star Timo Boll (Düsseldorf) arbeitet hart für seinen Traum von seiner ersten Einzelmedaille bei Olympischen Spielen. "Ich trainiere, als ob ich Olympiasieger werden könnte. Und da ist mir komplett egal, wie hoch die Chance ist", sagte der 40 Jahre alte Rekordeuropameister dem Nachrichtenportal t-online: "Ich sehe sie vor mir, und deshalb strebe ich weiterhin danach."

Boll, der zuletzt durch langwierige Verletzungsprobleme ausgebremst wurde, will alles versuchen, "solange es auch nur eine einprozentige Chance gibt." Der frühere Weltranglistenerste nimmt in Tokio zum sechsten Mal nacheinander an Olympischen Spielen teil.

Bislang gewann der Fahnenträger der deutschen Olympia-Mannschaft von 2016 in Rio de Janeiro mit dem deutschen Herren-Team bei Sommerspielen eine Silbermedaille (2008) und zweimal Bronze (2012 und 2016). Ein Podiumsplatz im Einzel hingegen blieb dem Linkshänder bislang verwehrt.