Boll startet mit klarem Sieg

·Lesedauer: 2 Min.
Boll startet mit klarem Sieg
Boll startet mit klarem Sieg

Tischtennis-Altmeister Timo Boll ist mit einem souveränen Sieg in seine sechsten Olympischen Spiele gestartet. Der 40 Jahre alte Europameister bezwang Werder Bremens kasachischen Bundesliga-Spieler Kirill Gerassimenko nach Startschwierigkeiten klar mit 4:1 (7:11, 11:6, 11:7, 11:2, 11:1) und zog zum sechsten Mal ins Achtelfinale ein. Europameisterin Petrissa Solja ist dagegen ausgeschieden.

Auf dem Weg zu seiner erhofften ersten Olympia-Medaille im Einzel trifft Boll nun auf den Südkoreaner Jeoung Young-sik oder seinen ehemaligen Klubkollegen Panagiotis Gionis (Griechenland). Im Viertelfinale droht allerdings ein Duell mit dem chinesischen Weltranglistenersten Fan Zhendong.

Im Tokyo Metropolitan Gymnasium in Sichtweite zum Olympiastadion brauchte Boll etwas Anlaufzeit. Knackpunkt war der dritte Satz, als der Routinier beim Stand von 7:7 die Nerven behielt und mit vier Punkten in Folge den Durchgang für sich entschied.

Boll behält im dritten Satz die Nerven

„Am Anfang habe ich den Ball noch nicht so gespürt, aber das ist normal. Im zweiten Satz wurde ich dann immer besser und besser. Gut, dass ich da die Wende geschafft habe und mein Spiel spielen konnte“, sagte Boll.

Der frühere Weltranglistenerste hat bei Olympia noch keine Einzel-Medaille gewonnen, das Viertelfinale 2004 war sein bislang größter Erfolg. Mit dem Team gewann er einmal Silber (2008) und zweimal Bronze (2012, 2016).

Europameisterin Solja scheiterte dagegen mit 3:4 (7:11, 5:11, 11:9, 6:11, 11:6, 11:8, 3:11) an der Kanadierin Mo Zhang (Kanada). Einen Tag nach dem bitteren Aus im Mixed, als sie an der Seite von Patrick Franziska sieben Matchbälle vergab, erlebte die Sportsoldatin die nächste Enttäuschung. „Die Niederlage von gestern ist noch nicht verdaut, die Zeit war viel zu kurz. Ich habe zu viele leichte Fehler gemacht“, sagte Solja.

Alles zu Olympia 2021 bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.