Borussia Dortmund: Watzke setzt Guerreiro eine Frist

Die Zukunft von BVB-Profi Raphael Guerreiro ist weiter ungewiss. PSG bietet dem Portugiesen offenbar ein Mega-Gehalt - unter einer Bedingung.
Die Zukunft von BVB-Profi Raphael Guerreiro ist weiter ungewiss. PSG bietet dem Portugiesen offenbar ein Mega-Gehalt - unter einer Bedingung.

Borussia Dortmunds Raphael Guerreiro muss wohl in den kommenden zwei Wochen eine Entscheidung bezüglich seiner Zukunft treffen. "Wir sind dem Verein auch eine gewisse kaufmännische Solidität schuldig. Es wäre ganz gut, wenn wir in den nächsten 14 Tagen Klarheit hätten“, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke den Ruhrnachrichten.

Der Portugiese solle sich für eine Verlängerung oder einen Abschied im offenen Transferfenster entschließen, Watzke bekräftigte aber: "Die Priorität ist auf jeden Fall, ihn im nächsten Sommer beim BVB spielen zu sehen."

BVB: Gerüchte um Guerreiro nehmen ab

Trainer Lucien Favre hatte kürzlich noch offensiv angekündigt, dass Guerreiro beim BVB bleiben werde. Der Spieler wurde zuletzt bei Paris Saint-Germain und dem FC Barcelona gehandelt, die Gerüchte nahmen aber auch nach dem Wechsel von Junior Firpo zu Barca merklich ab.

Den Bundesliga-Start wird Guerreiro aufgrund einer Muskelverletzung verpassen. Beim Supercup-Sieg gegen die Bayern (2:0) hatte der 25-Jährige noch in der Startformation gestanden und unter anderem das 2:0 von Jadon Sancho vorbereitet.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch