Borussia zwingt Borussia Dortmund in die Knie

·Lesedauer: 1 Min.
Borussia zwingt Borussia Dortmund in die Knie
Borussia zwingt Borussia Dortmund in die Knie

Am Samstag begrüßte Borussia Mönchengladbach Borussia Dortmund. Die Begegnung ging mit 1:0 zugunsten der Borussia aus. Die Experten wiesen dem BVB vor dem Match gegen Gladbach die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren.

Denis Zakaria brachte Dortmund in der 36. Minute ins Hintertreffen. In Minute 39 der nächste Rückschlag für die Gäste: Mahmoud Dahoud sieht den zweiten gelben Karton. Im ersten Durchgang hatte Borussia Mönchengladbach etwas mehr Zug zum Tor und ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabine. Schlussendlich pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab, ohne dass Tore im zweiten Durchgang zu bejubeln waren. Die Gastgeber brachten am Ende einen knappen Dreier unter Dach und Fach.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich die Borussia in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den elften Tabellenplatz. Gladbach bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und drei Pleiten.

Bei Borussia Dortmund präsentierte sich die Abwehr angesichts zwölf Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (17). Nach sechs gespielten Runden gehen bereits zwölf Punkte auf das Konto des BVB und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden vierten Platz. Der BVB baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Borussia Mönchengladbach tritt am kommenden Samstag beim VfL Wolfsburg an, Dortmund empfängt am selben Tag den FCA.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.