Boxen: Alvarez macht Platz für Stevenson vs. Monaghan

Eleider Alvarez, Pflicht-Herausforderer im Halbschwergewicht, tritt beiseite: Alvarez stimmte einem Deal mit Weltmeister Adonis Stevenson zu, und macht so den Weg für den Fight zwischen Stevenson und Seanie Monaghan frei.

Eleider Alvarez, Pflicht-Herausforderer im Halbschwergewicht, tritt beiseite: Alvarez stimmte einem Deal mit Weltmeister Adonis Stevenson zu, und macht so den Weg für den Fight zwischen Stevenson und Seanie Monaghan frei.

Das teilte die WBC, deren Titel Stevenson aktuell hält, am Mittwoch mit. Stevenson darf somit eine optionale Titelverteidigung ausführen, obwohl die WBC den Pflichtkampf bereits angeordnet hatte.

Alvarez war seit seinem Sieg über Isaac Chilemba im November 2015 der Pflicht-Herausforderer. Doch anstatt auf seinen längst fälligen Titel-Kampf zu warten, blieb der 32-Jährige aktiv und hat seither drei Kämpfe gewonnen - darunter ein Knockout-Sieg über Ex-Mittelgewicht-Titelträger Lucian Bute am 24. Februar.

Wie viel Geld Stevenson (28-1, 23 Knockouts) dafür an Alvarez (22-0, 11 Knockouts) überweist, ist nicht bekannt. Der Kampf zwischen Stevenson und Monaghan ist für den 29. April geplant.

Mehr bei SPOX: UFC-Präsident glaubt an Mayweather vs. McGregor | Dortmunder Arbeitssieg nach Zitter-Stunde | Mayweather vs. McGregor: Termin und Ort stehen

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen