Boxen: Don King: Klitschko soll nicht aufhören

Kult-Promoter Don King rät Wladimir Klitschko von einem Rücktritt nach dem WM-Kampf am 29. April in London gegen Anthony Joshua ab.

Kult-Promoter Don King rät Wladimir Klitschko von einem Rücktritt nach dem WM-Kampf am 29. April in London gegen Anthony Joshua ab.

"Klitschko sollte auf keinen Fall aufhören - egal, wie der Kampf ausgeht", sagte der 85-Jährige der Sport Bild. Der Ukrainer sei "immer noch besser als die Mehrheit der Schwergewichtler".

King, der in den siebziger Jahren Jahrhundert-Boxer Muhammad Ali betreute und mit Kämpfen wie "Rumble in the Jungle" Weltruhm erlangte, traut dem 41 Jahre alten Klitschko immer noch viel zu: "Um Klitschko zu besiegen, muss Joshua eine Mega-Leistung bringen. Es wird also eine großartige Schlacht, in der es für die Fans am Ende keinen Verlierer gibt."

Über den 2016 verstorbenen Muhammad Ali sagte der Promoter: "Muhammad Ali wird niemals sterben! Er ist eine Legende. Sein Körper mag vergänglich sein, aber sein Geist wird immer bei uns sein. Kein anderer hat so viele Menschen inspiriert, das Richtige zu tun."

Mehr bei SPOX: "Alis Gürtel": Huck boxt in Dortmund um WBC-Titel | Huck-Gegner Briedis plagt Vergiftungsangst | Baseball von 1845 bis heute: Ein Sport als Symbol für Amerika

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen