Boxen: GGG und Canelo verhandeln über Megafight

Außerhalb des angepeilten Mayweather-McGregor-Kampfes winkt der Box-Welt offenbar noch ein Mega-Fight: Der seit über einem Jahr diskutierte Kampf zwischen Gennady Golovkin und Canelo Alvarez könnte endlich kommen.

Außerhalb des angepeilten Mayweather-McGregor-Kampfes winkt der Box-Welt offenbar noch ein Mega-Fight: Der seit über einem Jahr diskutierte Kampf zwischen Gennady Golovkin und Canelo Alvarez könnte endlich kommen.

Wie ESPN vermeldet, haben Golovkins und Alvarez' Promoter die Gespräche wieder aufgenommen, nachdem Golovkin Daniel Jacobs am Samstag geschlagen und so seinen Mittelgewichts-Titel verteidigt hat.

"Wir setzen nur die Gespräche fort. Nichts ist spruchreif", erklärte Tom Loeffler, dessen Firma K2 Promotions Golovkin vertritt. Unmittelbar danach fügte er allerdings hinzu: "Von unserer Seite gibt es aber keinen Grund, warum der Kampf nicht stattfinden sollte."

Einer der größten Streitpunkte bislang ist die Aufteilung der Börse: Golden Boy Promotions - die Agentur, die Alvarez vertritt - soll Golovkin einen festgelegten Betrag in Höhe von 15 Millionen Dollar geboten haben. Die Golovkin-Seite aber will dem Vernehmen nach lieber einen prozentualen Anteil. Über diesen Weg denkt Golden Boy Promotions jetzt offenbar nach.

Mehr bei SPOX: McGregor vs. Mayweather: Nächste Hürde gefallen | Programm: Boxen live auf DAZN! | Zeuge spürt keine besondere Verantwortung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen