Vor Boxkampf: Moderatorin Abdo unflätig beschimpft

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Vor Boxkampf: Moderatorin Abdo unflätig beschimpft
Vor Boxkampf: Moderatorin Abdo unflätig beschimpft

Im Duell zwischen den Schwergewichts-Boxern Tyson Fury and Deontay Wilder steht am Samstag das dritte Kapitel an.

Bevor die beiden Widersacher zum entscheidenden Fight in den Ring steigen, gaben sie am Mittwoch eine Pressekonferenz. Wie bei solchen Veranstaltungen durchaus üblich, fielen dabei auch einige Worte unter der Gürtellinie.

Allerdings waren es nicht die beiden Kontrahenten - die beide nie um einen markigen Spruch verlegen sind - die verbal auf den Tisch hauten. Für Aufsehen sorgte vielmehr Bob Arum, der US-Promoter von Wilder.

Ziel seiner Schimpftriade: Moderatorin Kate Abdo, die die PK leitete. „F*** her and f*** them“, rief er nach der Medienrunde unter anderem in die Kameras. Frei übersetzt: „Scheiß auf sie und scheiß auf die (TV-Sender, Anm. d. Red.)

Abdo reagiert bei Twitter

Was ihn in Rage gebracht hatte?

Abdo hatte die beiden Kämpfer auf der Bühne zum Face-off gebeten, dies war aber von den übertragenden TV-Sendern nicht vorgesehen. Die lauten Zwischenrufe von Arum verhinderten das Kopf-an-Kopf jedoch.

Der Promoter hatte noch andere Vorwürfe, er sah seinen Boxer schlecht dargestellt. „Sie bringen diese Frau aus Großbritannien und sie verzerrt die gesamte PK zu Wilder. Es ist mir zwar scheißegal, aber es war so offensichtlich.“

Mit seinem Eingreifen habe er den Kampf „gerettet“.

Abdo reagierte per Twitter auf den Zwischenfall. Sie habe nur getan, was der Broadcaster vorgeschrieben habe. „Aber das ist jetzt auch eher unwichtig, denke ich.“

Die Star-Moderatorin gab, nichts als Respekt für Arum und das Imperium, das er aufgebaut hat, zu haben. Aber: „Ich denke, die Sprache war völlig unangemessen. Natürlich ist es enttäuschend, von jemandem respektlos behandelt zu werden, den ich respektiere. Aber so ist das Leben, nicht alle werden dir den Respekt entgegenbringen, den du verdienst.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.