Brasilien mit Nullnummer - Frankreich und Spanien im Glück

·Lesedauer: 2 Min.
Brasilien mit Nullnummer - Frankreich und Spanien im Glück
Brasilien mit Nullnummer - Frankreich und Spanien im Glück

Brasiliens Olympia-Fußballer sind nach dem beeindruckenden Start gegen Deutschland ins Straucheln geraten. Am zweiten Spieltag der Gruppe D kam der Mitfavorit am Sonntag nicht über ein 0:0 gegen die Elfenbeinküste hinaus. Nach einer frühen Notbremse von Douglas Luiz (14. Minute) spielte Brasilien dabei lange in Unterzahl, ehe auch Eboue Kouassi (80.) auf der Gegenseite Gelb-Rot sah.

Beide Teams liegen nun mit vier Zählern vorn, die deutsche Auswahl liegt nach dem 3:2-Sieg gegen Saudi-Arabien mit drei Zählern auf Rang drei. Am vergangenen Donnerstag war das Team von Trainer Stefan Kuntz gegen Brasilien (2:4) weitgehend chancenlos gewesen.

Frankreich kämpft sich ins Turnier

Medaillen-Anwärter Frankreich hat schon wieder nicht wirklich überzeugt. Gegen Südafrika sorgte Teji Savanier (90.+2) erst in der Nachspielzeit für den wilden 4:3 (0:0)-Erfolg, alle Tore fielen in der zweiten Halbzeit. Frankreich hatte sich zum Auftakt beim 1:4 gegen Mexiko desolat präsentiert.

Bis zur 86. Minute hatten die Franzosen auch gegen Südafrika zurückgelegen. Mit drei Punkten sind die Chancen auf die K.o.-Runde intakt, Team der Stunde in Gruppe A ist allerdings der Gastgeber: Japan (6 Punkte) holte angeführt vom Ex-Bielefelder Ritsu Doan gegen die zuletzt so starken Mexikaner (3) ein 2:0 (2:0).

Spanien wahrt letzte Chance

Topfavorit Spanien kam mit seinen sechs EM-Fahrern zu einem späten 1:0 (0:0) gegen Australien. Spanien (4 Punkte) übernahm die Führung in Gruppe C, am letzten Spieltag der Vorrunde geht es gegen Argentinien dennoch um alles: Die Südamerikaner gewannen gegen Ägypten 1:0 (1:0) und sind nun punktgleich mit Australien (jeweils 3). Mikel Oyarzabal (81.) sorgte für den Sieg der Spanier, wie RB Leipzigs Dani Olmo, Torhüter Unai Simon, Eric Garcia, Pau Torres und Pedri stand er erneut in der Startelf. Sie alle waren auch im EM-Halbfinale (2:4 i.E.) gegen Italien zum Einsatz gekommen.

In Gruppe B ist noch alles möglich. Südkorea schlug Rumänien mit 4:0 (1:0), Honduras gewann gegen Neuseeland 3:2 (1:1), alle Teams haben nun drei Punkte auf dem Konto.

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.