Brasilien-Trainer Tite: "Messi sagte, ich solle die Klappe halten"

Nach abgebrummter Sperre kehrte Lionel Messi in die Albiceleste zurück. Er erzielte gegen Brasilien das Siegtor und hatte einen Zwist mit Tite.
Nach abgebrummter Sperre kehrte Lionel Messi in die Albiceleste zurück. Er erzielte gegen Brasilien das Siegtor und hatte einen Zwist mit Tite.

Brasiliens Nationaltrainer Tite und der argentinische Superstar Lionel Messi haben sich während des Freundschaftsspiels zwischen Selecao und Albiceleste (0:1) ein Wortgefecht geliefert. Der Stürmer des FC Barcelona machte dabei eine eindeutige Geste in Richtung Tites und legte die Finger auf die Lippen.

Der Coach der Brasilianer erklärt hinterher worum es bei der Szene in der ersten Halbzeit gegangen war: "Ich habe mich beschwert, weil er die Gelbe Karte hätte sehen müssen. Dann hat er mir gesagt, ich solle die Klappe halten. Daraufhin habe ich ihm gesagt, er solle seine Klappe halten. Das war's."

Tite: "Man braucht einen starken Schiedsrichter"

Er ergänzte noch mit Blick auf Messis Verhalten: "Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Man braucht einen starken Schiedsrichter, sonst wickelt er dich ein. Es hätte ein Karte geben müssen und es war richtig, dass ich mich beschwert habe."

Argentinien gewann das Duell der südamerikanischen Erzrivalen im King Saud University Stadium von Riad dank eines frühen Messi-Treffers. Brasilien setzte damit seine Misserfolgsserie seit dem Gewinn der Copa America fort: Die Tite-Schützlinge sind nun seit fünf Partien ohne Sieg.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch