Brasilien zum vierten Mal U17-Weltmeister

Sportinformationsdienst
Sport1

Brasiliens Fußball-Nachwuchs hat den Heimvorteil genutzt und sich zum vierten Mal zum U17-Weltmeister gekrönt. Im Finale setzte sich die kleine Selecao gegen Mexiko mit 2:1 (0:0) durch. Den Führungstreffer der Mexikaner durch Bryan Gonzalez (66.) beantworteten die Hausherren im Finalort Gama spät durch Kaio Jorge (84./Elfmeter) und Lazaros Jokertor (90.+3).


Im kleinen Finale besiegte Frankreich dank des Dreifach-Torschützen Arnaud Kalimuendo die Niederlande mit 3:1 (1:1). Der Nachwuchs des amtierenden Weltmeisters hatte zuvor im Halbfinale einen 2:0-Vorsprung gegen Brasilien verspielt, als Lazaro ebenfalls als Joker die Gastgeber mit seinem Tor zum 3:2 in der 89. Minute ins Endspiel schoss. Deutschland hatte bei der EM im Mai in Irland keines der fünf Europa-Tickets für das 24 Teams umfassende WM-Turnier ergattert.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Brasilien hatte zuvor 1997, 1999 und 2003 den Titel gewonnen. Rekordsieger ist mit fünf Triumphen Nigeria. Deutschland erreichte seine beste Platzierung bei der Erstauflage 1985, damals noch als U16-Turnier ausgetragen, als die von Horst Köppel trainierte Mannschaft in China im Finale Nigeria unterlag.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch