Braunschweig bricht bei Schwimm-WM deutschen Rekord

Braunschweig bricht bei Schwimm-WM deutschen Rekord
Braunschweig bricht bei Schwimm-WM deutschen Rekord

Rückenschwimmer Ole Braunschweig hat bei der WM in Budapest mit einem deutschen Rekord im Vorlauf über 50 m überrascht.

Der 24-Jährige schlug als Zweitschnellster nach 24,58 Sekunden an und blieb damit eine Hundertstel unter der 13 Jahre alten Bestmarke von Helge Meeuw aus der Ära der Hightech-Anzüge.

„Ich bin mega aufgeregt gerade. Das ist top, ultimativ cool“, sagte der Berliner freudestrahlend: „Hoffentlich kann ich im Halbfinale noch einen drauflegen.“ Die Runde der 16 Besten wird am Freitagabend ausgetragen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.