Brescia-Besitzer bestätigt: Balotelli kann im Januar ablösefrei gehen

Nach einem halben Jahr könnte das Kapitel Brescia für Mario Balotelli bereits wieder enden. Der Klub-Besitzer stellt ihm einen Wechsel in Aussicht.
Nach einem halben Jahr könnte das Kapitel Brescia für Mario Balotelli bereits wieder enden. Der Klub-Besitzer stellt ihm einen Wechsel in Aussicht.

Brescia-Besitzer Massimo Cellino hat verraten, dass sein Starstürmer Mario Balotelli den Klub schon im kommenden Monat wieder verlassen kann. "Mario kann im Januar ablösefrei gehen", bestätigte Cellino dem TV-Sender Italia 1. Balotelli war erst im Sommer von Olympique Marseille zum Verein in seine Heimatstadt gewechselt.

Brescia tut sich als Liga-Neuling in der Serie A in dieser Saison sehr schwer. Mit nur sieben Punkten aus 13 Partien belegt der Verein den letzten Tabellenplatz. "Mario ist traurig, denn er kann sein Spiel nicht spielen", meinte Cellino. "Der Abstiegskampf in der Serie A ist sehr fordernd. Vielleicht hat er gedacht, dass es einfacher wird", fügte der Klub-Chef hinzu.

Brescia-Besitzer über Balotelli: "Ich will nicht, dass er geht"

Balotelli erzielte bislang erst zwei Tore, doch sowohl beim 1:2 bei der SSC Neapel als auch beim 1:2 bei Hellas Verona reichte sein Treffer nicht zu einem Brescia-Punktgewinn.

"Er muss jetzt entscheiden, welcher Weg für ihn der beste ist", meinte Cellino, der klar machte: "Ich will nicht, dass er geht. Wenn er wirklich geht, hat sich das Ganze für beide Parteien nicht ausgezahlt."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch