• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Die brisante Hinteregger-Entscheidung

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Die brisante Hinteregger-Entscheidung
Die brisante Hinteregger-Entscheidung

Martin Hinteregger ist DER Fanliebling bei Eintracht Frankfurt.

Bei jeder Grätsche gibt es laute „Hinti“-Rufe im Stadion, bereits wenige Wochen nach seiner Ankunft im Januar 2019 gab es den Song „Hinti-Army“. (BERICHT: Krösche über Zukunft von Hinteregger)

Selbst Mallorca-Sänger Ikke Hüftgold hat seine Liebe zu Hinteregger entdeckt, die Feierbilder rund um den Europa-League-Sieg gingen via Twitter, Instagram und Co. viral und werden auch - musikalisch hinterlegt - den Strand von El Arenal erreichen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Hinteregger intern nicht unumstritten

So sehr die Anhängerschaft den 29-Jährigen für diese Offenheit bejubelt, so kontrovers sind die Diskussionen über ihn intern. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Das Thema Disziplin ist nach SPORT1-Informationen durchaus ein vorherrschendes. Hinteregger selbst weiß, dass er kein Musterprofi in dieser Hinsicht ist. Die Eintracht-Verantwortlichen suchten daher erstmals im Winter und später auch im Frühjahr Zukunftsgespräche mit dem Linksfuß.

Diese seien, so sagte es Hinteregger selbst in der österreichischen Kleinen Zeitung, für ihn „nicht optimal gelaufen“. Bei einem passenden Angebot hätten die Frankfurter etwas genauer hingehört.

Die Vorzeichen waren zum damaligen Zeitpunkt jedoch noch andere. Der Europa-League-Sieg war nicht eingetütet, die Corona-Krise hatte viele finanzielle Löcher gerissen. Sportvorstand Markus Krösche stand unter Zugzwang, er musste zwingend Überschüsse durch Verkäufe erzielen.

Die 60-Millionen-Einnahmen, die der Europapokal-Erfolg jetzt nach sich zieht, nehmen allerdings gewaltigen Druck vom Kessel.

Erst Form-Tief, doch in Europa League ganz wichtig

Auch aus Spieler-Sicht hat sich seitdem einiges verändert. Im Herbst und Winter steckte Hinteregger in einem Formtief, eine Schulterverletzung, mit der er dennoch auflief, hatte ihn aus dem Rhythmus gebracht.

Würde er noch einmal voll zurückkommen? Diese Frage beantwortete Hinteregger eindrucksvoll auf internationalem Parkett.

Er gab kurz vor der heißen Phase die Kapitänsbinde an Kevin Trapp ab, konzentrierte sich wieder vollumfänglich auf seine Leistung und wurde so automatisch zum Abwehrboss, Leistungsträger und Torschützen. Natürlich hätte sich ein Markt für ihn ergeben können.

Doch das Fan-Beben in den sozialen Netzwerken war sofort gewaltig. Die Anhänger hatten im Sommer 2019 so hart um seine Rückkehr gekämpft, die Geschäftsstelle des FC Augsburg mit Postkarten überschüttet.

Hinteregger selbst kann noch eine Schippe draufpacken, wenn das Flutlicht angeht und das Publikum lautstark anfeuert. Ein Ende dieser Beziehung? Die Eintracht hätte viel zu moderieren und erklären gehabt.

Krösche: „Hinti ist natürlich ein extrem wichtiger Spieler“

Krösche nahm zuletzt allerdings im STAHLWERK Doppelpass bei SPORT1 den Fuß vom Gaspedal und sagte: „Hinti ist natürlich ein extrem wichtiger Spieler. Er hat in den letzten Jahren herausragende Leistungen gebracht, auch in diesem Jahr. Er hatte am Anfang ein bisschen Schwierigkeiten, aber hat auch noch einen langfristigen Vertrag. Von daher gehe ich auch davon aus, dass er bleibt. Er fühlt sich wohl, er weiß, was er an der Eintracht hat, und wir wissen, was wir an ihm haben.“

Und nach Bild-Informationen wird Hinteregger bleiben und seinen bis 2024 laufenden Vertrag bei der Eintracht erfüllen. Der Abwehrmann war ein wichtiger Faktor für den Sieg in der Europa League, nun will er auch die Krönung Champions League aus nächster Nähe miterleben.

Hinteregger wird den Urlaub nutzen und sich auskurieren. Seine Oberschenkelverletzung wird ihn noch mehrere Wochen beschäftigen, selbst der Vorbereitungsbeginn Ende Juni ist noch nicht gesichert.

Eintracht will große Ziele erreichen – mit Hinteregger

Für Spieler und Klub ist es dennoch wichtig, in dieser brisanten Causa schnell Klarheit geschaffen zu haben.

Trainer Oliver Glasner baut auf Hinteregger, der in seiner Freizeit gerne auf die Jagd geht oder mit dem Helikopter abhebt. Seine Qualitäten sind unbestritten hoch, der Fan-Faktor spielt hierbei auch eine besondere Rolle.

Für die großen Ziele in der kommenden Saison - besser im Pokal abschneiden, in der Bundesliga die internationalen Plätze erreichen und die Champions-League-Gruppenphase überstehen - hilft ein Hinteregger in Top-Verfassung.

Dies hat er in der Vergangenheit häufig genug unter Beweis gestellt.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.