Brisanter James-Wechsel "zu 80 Prozent durch"

SPORT1
Sport1

Ein Wechsel innerhalb von Madrid ist nicht gerade üblich. Seit 2006 gab es keine Transfer-Deals mehr zwischen den Stadtrivalen, als der ehemalige Schalker Jose Manuel Jurado von den "Königlichen" zu Atletico ging. Nun es bei James Rodriguez nach 14 Jahren wieder zu diesem Geschäft kommen. 

Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Der kolumbianische Journalist Javier Hernández Bonnet verriet, dass sein Landsmann ziemlich sicher genau diesen brisanten Wechsel plane - und dass sein aktueller Verein kaum Handlungsspielraum habe. "Wenn Real Madrid noch Geld einnehmen möchte, dann müssen sie dem Deal zustimmen", sagte Hernández bei BLU RADIO

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Selbe Quelle" wie vor Wechsel zum FC Bayern

"Sollten sie es nicht machen, dann riskieren sie, dass James ablösefrei geht", so Hernández weiter. Der Vertrag des Spielgestalters läuft im Sommer 2021 aus. "Sie sollten ihm die Tür öffnen. Dieselbe Quelle hat uns damals auch mitgeteilt, dass James zu Bayern München gehen würde. Der Transfer ist zu 80 Prozent durch."


Der 28-Jährige, der noch vor der Saison einen Wechsel ausgeschlossen hatte, sei sowohl aus "persönlicher als auch aus sportlicher Sicht" an einem entsprechenden Transfer interessiert.


James ist seit seiner Rückkehr vom FC Bayern im vergangenen Sommer bei Cheftrainer Zindedine Zidane lediglich zweite Wahl. Bei 13 Pflichtspielen stand der Mittelfeldspieler nur acht Mal in der Startelf, wobei ihm lediglich ein Treffer gelang.

Lesen Sie auch