Brisbane 2032: Schwimm-Olympiasiegerin Coventry führt IOC-Kommission an

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Brisbane 2032: Schwimm-Olympiasiegerin Coventry führt IOC-Kommission an
Brisbane 2032: Schwimm-Olympiasiegerin Coventry führt IOC-Kommission an

Die zweimalige Schwimm-Olympiasiegerin Kirsty Coventry aus Simbabwe wird Vorsitzende der Koordinierungs-Kommission für die Olympischen Sommerspiele 2032 im australischen Brisbane. Dies gab das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Donnerstag bekannt. Die 38-Jährige war von 2018 bis zu den Spielen in Tokio 2021 Mitglied der IOC-Exekutive, seitdem ist sie "Individual Member" im Ringeorden.

Vorerst zwölf Personen gehören der Koordinierungs-Kommission an, acht davon sind Frauen. Neben Coventry ist die italienische Schwimm-Olympiasiegerin Federica Pellegrini bekanntestes Mitglied der Kommission, die Italienerin war in Tokio noch am Start.

Die Koordinierungs-Kommissionen werden für jede Ausgabe Olympischer Sommer- oder Winterspiele eigens gebildet. Sie sollen während der Vorbereitung als Schnittsstelle zwischen dem IOC, dem lokalen Ausrichter, den internationalen Fachverbänden und den Nationalen Olympischen Komitees fungieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.