Bruchhagen: Keine Eile bei Wood-Vertragsverlängerung

Der US-Boy zeigte sich zuletzt in bestechender Form. Nun entstehen an der Elbe Diskussionen über einen neuen Vertrag für den Angreifer.

Beim Hamburger SV sind nach den letzten Spielen Diskussionen über eine mögliche Vertragsverlängerung des formstarken US-Stürmer Bobby Wood entbrannt. Der 24-Jährige hat in seinem aktuellen Vertrag offenbar eine Ausstiegsklausel, die ihm erlauben würde den Verein im Sommer für eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro zu verlassen. Vorstandschef Heribert Bruchhagen möchte die Gemüter beruhigen und warnt vor zu viel Eile.

"Bobby ist in toller Verfassung. Er ist ein Spieler, der bis 2020 Vertrag hat, der jetzt drei gute Spiele gemacht hat, worüber wir sehr glücklich sind“, sagte der Vorstands-Boss im Interview mit der Sky und fügte an:  "Und schon sollen wir uns rechtfertigen, den Vertrag verlängern und das Gehalt aufstocken. Wir lassen uns nicht treiben!“

Der US-Amerikaner soll laut Sport Bild bei den Hamburgern aktuell 1,5 Millionen Euro im Jahr verdienen und befindet sich somit etwa im Durchschnitt der HSV-Gehaltsliste. Zudem hat der Angreifer zuletzt seine Berater-Agentur gewechselt, um einen Wechsel nach England anzupeilen oder eine bessere Verhandlungsposition gegenüber dem Bundesliga-Dino zu haben.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen