Brugger knackt halbe Olympia-Norm

·Lesedauer: 1 Min.
Brugger knackt halbe Olympia-Norm
Brugger knackt halbe Olympia-Norm

Skilangläufer Janosch Brugger hat im ersten Distanzrennen der Tour de Ski mit einem starken elften Platz die halbe Norm für die Olympischen Spiele erfüllt.

Der 24-Jährige überzeugte über 15 km im klassischen Stil mit einem beherzten Rennen als mit Abstand bester Deutscher. Für ein Kuriosum sorgte der Finne Iivo Niskanen, der wie zwei Stunden zuvor seine Schwester Kerttu in Lenzerheide den Sieg holte.

Brugger trotzte bei Schneeregen den schwierigen Bedingungen und verpasste die fünfte Top-Ten-Platzierung seiner Karriere um 2,2 Sekunden. Friedrich Moch und Routinier Jonas Dobler, die die Peking-Norm (1xTop 8 oder 2xTop 15) bereits erfüllt haben, landeten auf den Rängen 30 und 31.

Nicht zu stoppen war Niskanen, der nach 34:51,7 Minuten vor Tour-Titelverteidiger Alexander Bolschunow (Russland) und dem Norweger Paal Golberg siegte. Dreifach-Olympiasieger Johannes Hösflot Kläbo aus Norwegen, der am Dienstag zum Auftakt den Sprint gewonnen hatte, wurde Vierter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.