Buffs, Nerfs und Reworks - Patch 10.7 ist live

Robin Ahlert
Sport1

Vor zwei Tagen hat Riot Games einen neuen Patch für League of Legends veröffentlicht, der in der Nacht zum 1. April live ging. Patch 10.7 ist zwar recht überschaubar, aber er enthält dennoch einige wichtige Aktualisierungen, Nerfs und Buffs. SPORT1 gibt den Überblick.

Skins:

Mit Patch 10.7 können die Spieler ihre Skin-Sammlung für insgesamt sechs Champions erweitern. Direkt seit dem 1. April sind Grummelramme-Cosplay-Veigar, Pingu-Cosplay-Tristana und Pyjamawächter-Cosplay-Urgot verfügbar. Ab dem 9. April wird zusätzlich ein neues Weltenbrecher-Trio bestehend aus Sion, Malzahar und Maokai ins Spiel kommen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Buffs:

  • Akali: Die Abklingzeit ihrer Ult wurde verringert.

  • Corki: Seine Verbrennungsdauer nach einem direkten W-Treffer wurde erhöht

  • Galio: Seine R gewährt jetzt allen Verbündeten im Wirkbereich einen Schild, der vor magischem Schaden schützt.

  • Ivern: Der Grundschaden seiner E wurde erhöht. Außerdem wurde die Abklingzeit seiner Ult verringert.

  • Kai'sa: Um die Schützin im Late-Game effektiver zu machen wurde die Abklingzeit ihrer E auf den höheren Leveln verringert.

  • Nasus: Die Zielreichweite seiner W hat sich erhöht, zusätzlich wurde auch die Skalierung der Rüstungsverringerung des Ziels seiner E angehoben.

  • Riven: Der Grundwert für Leben und die Lebensregeneration wurden erhöht.

  • Xin Zhao: Die Grundheilung des Passivs von Xin Zhao wurde auf den höheren Leveln angehoben.

Nerfs:

  • Garen: Die Abklingzeit des Passivs wurde erhöht. Zusätzlich wurde die Lauftempodauer von Q auf niedrigen Rängen verringert, die spätere Skalierung dafür angehoben.

  • Nocturne: Die Grundwerte für Lebensregeneration und Steigerung der Magieresistenz wurden verringert.

  • Talon: Der anfängliche Grundschaden seiner W wird verringert, der Grundschaden bei Rückkehr verringert, die Schadensskalierung erhöht. 

  • Wukong: Seine zusätzliche passive Rüstung wurde auf den höheren Rängen verringert, zusätzlich der Grundschaden seiner E auf höheren Rängen verringert. Dafür können die W und R nun in die Befehlskette gereiht werden, während der Sprung ausgeführt wird. 

Weiteres:

  • Fiddlesticks bekam ein optische Generalüberholung und sieht nun schauriger aus als je zuvor - außerdem wurden seine Spells modernisiert und zum Teil geändert.

  • Die Rune "Konditionierung" wird ab sofort zu einem späteren Zeitpunkt aktiviert.

  • Das Lauftempo, das die Rune "Phasenrausch" bei Nahkämpfern erhöht wurde nochmals angehoben.

  • Diverse Fehlerbehebungen

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Wer sich die Patchnotes noch einmal detaillierter anschauen möchte findet diese auf der offiziellen League-of-Legends-Website.

Lesen Sie auch