Bundesliga: Poker entschieden? RBL-Star wohl zu Arsenal

SPOX

Der englische Erstligist FC Arsenal hat offenbar das Rennen um Innenverteidiger Dayot Upamecano von RB Leipzig für sich entschieden. Wie Tuttosport berichtet, hat sich der 21-Jährige, der auch bei Bayern München, dem AC Mailand und Manchester United im Gespräch war, auf einen Wechsel zu den Gunners festgelegt.

Leipzig soll dabei bereits dem Angebot der Londoner zugestimmt und Milan eine Absage erteilt haben. Upamecano steht noch bis 2021 bei den Sachsen unter Vertrag. Die geforderte Ablösesumme soll bei rund 45 Millionen Euro liegen.

Im Jahr 2017 wechselte Upamecano für zehn Millionen Euro vom Schwesterklub aus Salzburg nach Leipzig. In der laufenden Saison stand der Franzose in 33 von 41 möglichen Partien in der Startformation.

Mehr bei SPOX: Terminfindung für Saisonstart: Topklubs könnten später einsteigen

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch