Bundesliga: Auba reagiert auf Masken-Kritik

Der Masken-Jubel von Pierre-Emerick Aubameyang im Revierderby gegen den FC Schalke 04 schlug erneut hohe Wellen. In den sozialen Medien reagierte der Gabuner nun auf die Kritik an seiner Person.

Der Masken-Jubel von Pierre-Emerick Aubameyang im Revierderby gegen den FC Schalke 04 schlug erneut hohe Wellen. In den sozialen Medien reagierte der Gabuner nun auf die Kritik an seiner Person.

"Ich arrogant? Kommt schon, Leute, das ist meine Art zu leben", schrieb Aubameyang unter einen Instagram-Post, bei dem sein Torjubel mit der Maske im Spiel gegen Schalke zu sehen ist. "Das ist meine Welt. Ich bin wie ein Kind, das es genießt, Fußball zu spielen", fügte er hinzu.

Nach dem Spiel verließ er noch kommentarlos die Arena und ließ lieber andere über seinen Torjubel sprechen. Vor allem Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gefiel die PR-Aktion für Nike, welche die Maske stellten, überhaupt nicht. Schließlich spielt der BVB bekanntlich in Puma-Trikots.

Sein Trainer Thomas Tuchel verteidigte seinen Stürmer hingegen: "Gönnen wir es ihm und erfreuen wir uns daran. Es ist ein Spiel und da gehört halt manchmal ein besonderer Jubel dazu", so ein entspannter Tuchel.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Im Wirbel um Aubameyang ging dagegen ein wenig unter, dass der Gabuner treffsicher wie eh und je ist. Mit 24 Toren aus 24 Bundesliga-Einsätzen liegt er im Moment gemeinsam mit Bayerns Robert Lewandowski gleichauf an der Spitze der Torjägerliste.

Mehr bei SPOX: Deshalb tut sich der BVB gerade so schwer | Watzke verärgert über Jubel von Aubameyang | Kehrer kontert Masken-Auba im 150. Derby

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen